Geschichte

Von damals bis heute – Innovation als Tradition

1958: Max Kling legt den Grundstein und eröffnet in Wolpertswende einen Gastronomiebetrieb.
1967: Der 19-jährige Hansjörg Kling übernimmt den Betrieb, baut das Geschäft in den folgenden Jahren aus und betreibt mehrere Gaststätten.
1978: Das Familienunternehmen Kling richtet seinen Schwerpunkt auf den Betrieb von Spielstätten aus und eröffnet in Ravensburg die erste Joker Spielhalle.
1990: Die erste Joker Spielhalle in den neuen Bundesländern eröffnet in der Wallstraße 11 in Dresden.
1996: Das Unternehmen expandiert nach Berlin, eröffnet eine Joker Spielhalle und gründet eine Niederlassung, um den Markt im Osten Deutschlands zu bearbeiten.
2000: Die Kling Gruppe erweitert ihre Geschäftsbereiche um MSP Kling und Kling im.mobil.
2012: Die Unternehmensführung geht in die dritte Generation, Jürgen Kling wird Geschäftsführer.
2017: Das Familienunternehmen beschäftigt rund 850 MitarbeiterInnen an über 140 Standorten und ist laut Wirtschaftsmagazin Focus-Money einer von fünf Testsiegern bei „Deutschlands beste Jobs mit Zukunft“ in der Kategorie Freizeit & Events.